Spannbettlaken für hohe Matratzen

Spannbettlaken erfüllen hygienische, optische und schützende Zwecke. Entsprechend wichtig ist deren Einsatz auf dem Bett. Moderne Betten stellen dabei neue Herausforderungen an die Bettlaken, denn die Matratzen sind deutlich höher als früher. Viele Matratzen bewegen sich im Höhenbereich zwischen 20 und 30 cm. Dabei kommt es allerdings noch auf die Art des Bettes an, denn ein Boxspringbett übertrifft oft diese Höhe durch einen Topper.

Steghöhe bei hohen Matratzen

Die Steghöhe von Spannbettlaken für hohe Matratzen bezeichnet die Höhe der Seitenwand. Die Steghöhe des Spannbettlakens sollte mindestens 5 cm höher sein als die Steghöhe der Matratze.

Bei modernen Matratzen spätestens aber mit einem Topper reicht die Spannhöhe von normalen Bettlaken nicht mehr. Es ist möglich nur den Topper, mit einem Spannbettlaken für Topper zu beziehen. Allerdings dies es eine Frage der Optik, des Halts.

Material

Bei der Frage nach dem Material kommen vor allem zwei zur Auswahl. Die Baumwolle und die Seide. Beide sind die beliebtesten Materialien für Bettlaken, Beide haben einen ganz eigenen Ruf und Beide haben vor allem ganz eigene Vor- und Nachteile.

Spannbettlaken für hohe Matratzen aus Baumwolle

Baumwolle ist die am häufigsten verwendete Faser für Bettwäsche. Die Naturfaser, die von einer der ältesten Kulturpflanzen der Welt gewonnen wird, bringt sehr viele Vorteile mit sich.

  • Atmungsaktiv
  • Hautfreundlich
  • Weich
  • Gut für Allergiker
  • Langlebig und robust
  • Hitzebeständig

Webarten von Spannbettlaken für hohe Matratzen

Neben dem Material entscheidet bei Spannbettlaken für hohe Matratzen auch die Webart darüber, ob das Spannbettlaken gut auf die Matratze passt und ob es lange hält.

Jersey

Jersey ist die am häufigsten verwendete Strickart. Der Stoff eignet sich besonders gut für Spannbettlaken für hohe Matratzen, da er geschmeidig, elastisch, weich, atmungsaktiv, saugfähig und trocknergeeignet ist.

Bei Spannbettlaken wird dabei meistens Baumwolle verwendet, hochwertige Spannbettlaken haben dabei noch einen kleinen Anteil von Elasthan. Dadurch wird das Spannbettlaken für hohe Matratzen noch dehnbarer und formbeständiger. Es wird auch Stretch-Jersey genannt.

Normale Laken

Gewöhnliche Bettlaken sind aus einem nicht dehnbaren Stoff gefertigt. Sie haben kein Spanngummi und müssen an den Rändern der Matratze eingeschlagen werden. Solche Bettlaken werden in Hotels genutzt, da diese hohen Belastungen standhalten müssen. Sie werfen schnell Falten, knittern extrem stark.

Qualität von Spannbettlaken für hohe Matratzen

Je dicker der Faden ist, umso schwerer wird das Laken. Dazu wird es allerdings auch rauer. Also heißt ein schweres Laken nicht wirklich auch gleich gute Qualität. Je dichter das Laken wiederum gewebt wurde, umso hochwertiger und blickdichter wird es auch.
Die perfekte Kombination ist also ein dünner Faden mit hoher Dichte. So liegt die perfekte Balance bei einem Jersey-Spannbettlaken bei 250 g/m².