Spannbettlaken 120x200

Beim Kauf eines Spannbettlakens gibt es einige Dinge zu beachten. Nicht jedes Bettlaken ist gleich und nicht für jedes Bett geeignet. Unter den verschiedenen Materialien, Verarbeitungen und Größen gibt es auch einige Unterschiede, die die Auswahl erschweren können. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Spannbettlakens.

Wozu ein Spannbettlaken 120x200

Das Spannbettlaken 120x200 cm muss für eine Matratze mit den Maßen 120x200 cm gewählt werden. Es schützt die Matratze vor Schweiß- und Schmutzflecken und vorzeitiger Abnutzung. Das Spannbettlaken kann einen hohen Komfort bieten und kann durch die Auswahl von verschiedenen Farben zur Ästhetik des Schlafzimmers beitragen. Für Allergiker gibt es zudem spezielle Laken, die vor Milben und deren Ausscheidungen schützen.

Was ist die Steghöhe?

Bei der Wahl der Maße von einem 120x200 Spannbettlaken gibt es zwei Abmessungen zu beachten. Wie bereits erwähnt, müssen die Länge und Breite identisch mit der Matratze sein. Das andere zu beachtende Maß ist die Höhe der Matratze, die sogenannte Steghöhe. Diese setzt sich aus der Gesamthöhe der Schlaffläche zusammen. Falls vorhanden, fließt die Höhe des Toppers und anderer Unter- und Auflagen in die Gesamthöhe mit ein. Teure Betten sind sehr oft höher und weisen eine Höhe ab 25 cm auf.

Bei sogenannten Boxspringbetten fällt die Höhe häufig noch höher aus, da diese typischerweise aus drei Schichten bestehen. Unten die gefederte Unterbox danach kommt die typische Federkernmatratze und als Letztes noch der Topper. Die typischen Steghöhen von Spannbettlaken liegen zwischen 25 - 28 cm.

Für Boxspringbetten muss oft auf Größen wie 30 cm, 35 cm oder 40 cm zurückgegriffen werden. Weitere kleinere Größen für herkömmliche Betten sind noch 15 cm und 20 cm. Die Steghöhe sollte zwischen 5 - 10 cm höher sein als die Höhe des Toppers selbst. Allerdings sollte es 5 cm nicht unterschreiten.

Material

Da wir nachts und oft auch vor und nach dem Schlafen viele Stunden im Bett verbringen, spielt nicht nur die Wahl des Betts und der Matratze eine Rolle. Wichtig ist auch die richtige Wahl des 120x200 Spannbettlakens. Entscheidend sind hierbei das Material und die Qualität.

Die natürlichen Materialien sind Baumwolle, Seide und Leinen. Zu den synthetischen Materialien gehören Polyester und Elastan. Viskose ist zwar eine Kunstfaser, besteht aber aus Zellulose. Spannbettlaken mit einer Mischung aus beiden Arten stehen ebenfalls zur Verfügung.

Baumwolle ist sehr angenehm auf der Haut, kühlt und ist atmungsaktiv. Durch die gute Saugkraft wird der Schweiß in heißen Sommernächten vom Laken gut aufgenommen und es fühlt sich trotzdem trocken und kühl an. Die Saugfähigkeit ist sogar so stark, dass bis 20 Prozent Feuchtigkeit des eigenen Körpergewichts aufgenommen werden können. Allerdings ist ein Baumwolllaken nicht so dehnbar und bekommt schnell Falten. Durch das Beimischen von Elastan wird das Spannbettlaken dehnbarer und bekommt keine Falten mehr.

Die Vorteile von einem 120x200 Leinenlaken sind ebenfalls die gute Aufnahmefähigkeit von Feuchtigkeit und das kühlende Gefühl. In heißen Sommernächten bleibt das Material ebenfalls kühl. Da Leinen rauer als Baumwolle ist, kann es für sehr empfindliche Personen als unangenehm wahrgenommen werden. Negativ ist auch, dass Leinenlaken sehr knitteranfällig sind.

Seide wird aus den Puppen des Seidenspinners gewonnen und ist deshalb nicht für Veganer geeignet. 120x200 cm Seidenlaken sind sehr angenehm, da sie sehr weich sind und zuverlässig vor Kälte und Hitze schützen und wie die anderen Naturfasern gut Feuchtigkeit aufnehmen. Seide gilt als sehr edel und robust.

Viskose besteht wie bereits erwähnt aus Zellulose und weist die gleichen positiven Eigenschaften wie Laken aus Baumwolle und Leinen auf. Außerdem wird der Geruch von Schweiß verhindert. Allerdings ist das Material nicht so belastbar wie bei den Naturfasern. Deshalb wird Viskose oft mit anderen Materialien wie etwa Baumwolle gemischt, um die Vorteile aus beidem zu vereinen.

Eine häufige Beimischung in 120x200 cm Spannbettlaken ist Elastan. Je höher der Anteil an Elastan ist, desto höher ist die Dehnbarkeit des Lakens. Der Vorteil einer hohen Beimischung ist, dass das Beziehen des Betts einfacher ist. Die Fusselbildung ist auch geringer, da die Vermeidung von elektrostatischer Aufladung bewirkt wird.

Polyester ist ein synthetisches Material, verfügt aber über eine starke Saugkraft und trocknet sehr schnell. Daher eignet es sich sehr gut für heiße Nächte, in denen man viel schwitzt. Genau so schnell trocknet es auch nach dem Waschen. Das angenehme Gefühl auf der Haut macht Polyester zu einer preiswerten Alternative. Durch die feinen Fasern nutzen sich Laken aus Mischgewebe mit Polyester schnell ab.

Qualität

Das Flächengewicht des Lakens wird in g/m² angegeben. Generell ist es so, dass durch ein höheres Gewicht weniger Risse entstehen, das Laken formstabiler bleibt, passgenauer, fester und auch langlebiger ist. Ein Flächengewicht von 200 g/m² oder mehr ist zu empfehlen, um die genannten positiven Eigenschaften zu nutzen.

Nach der Auswahl des Materials kommt es auch noch auf die Verarbeitung an. Typische Arten der Verarbeitung sind Jersey, Frottee, Flanell, Microfaser und Velours. Die jeweilige Verarbeitungsart und Materialauswahl legt die bereits genannten Eigenschaften für das Spannbettlaken fest.

Jersey besteht aus einer Mischung aus Baumwolle, Seide und wahlweise aus Viskose, Elastan oder Polyester. Aufgrund der Mischung sind Jerseys sehr robust und gleichzeitig gut dehnbar.

Frotte kommt als Bettlaken eher seltener vor, aber sollte aufgrund der Saugkraft von Menschen, die viel schwitzen, in Betracht gezogen werden. Von Vorteil sind auch die einfache Pflege und das robuste Material.

Flanell eignet sich nur bedingt als 120x200 cm Bettlaken, da es aufgrund der wärmenden Eigenschaften für den Winter vorgesehen ist. Das wärmende Gefühl durch Aufrauen des Stoffes wird hierfür genutzt.

Microfaser eignet sich sehr für Menschen mit empfindlicher Haut, da die Mikrofasern sehr weich sind, keine Falten werfen und schnell trocknen. Microfaser-Bettlaken sind sehr für Allergiker zu empfehlen, da der dichte Stoff kaum Staub und Milben durchlässt.

Velours erinnert viele sehr an Samt und ist sehr weich bis kuschelig. Hergestellt wird es auch aus Mischgeweben. Ebenfalls wird es durch die wärmenden Eigenschaften als typisches Bettlaken für den Winter empfohlen.

Waschbarkeit

Die Waschbarkeit hängt von denen im 120x200 cm Spannbettlaken verarbeiteten Materialien sowie deren Anteil ab. Sehr empfindlich sind beispielsweise Laken, in denen Seide enthalten ist, da diese am besten bei 30 Grad Celsius und von Hand gewaschen wird. In jedem Fall sollten individuelle Pflegehinweise für das Laken beachtet werden.

Zertifizierungen

Zertifizierungen und Gütesiegel werden am besten nach persönlichen Ansichten gewählt, da es beispielsweise Organisationen wie GOTS gibt, die nur 120x200 cm Spannbettlaken zertifizieren, die aus mindestens 70 Prozent natürlichen Fasern bestehen. Wenn der natürliche Anteil über 95 Prozent liegt, erhält das Produkt zusätzlich das Siegel "organic". Das Siegel OEKO-TEX 100 garantiert, dass es keine gesundheitlichen Bedenken gibt. OEKO-TEX Made in Green garantiert zusätzlich, dass das Produkt umweltverträglich und unter positiven sozialen Bedingungen hergestellt wurde. Weitere Zertifizierungen sind die Better Cotton Initiative und Blauer Engel.